„Juden widerfuhr kein Leid“

trenulmortii Iasi 1941

Andrei Gheorghe im Gespräch mit Dan Şova, Auszug aus der Sendung „Menschen und Leute“, The Money Channel, 5.3.2012

Dan Şova: Teşu Solomonovici hat ein sehr interessantes Buch geschrieben, in dem er zugibt, dass auf rumänischem Territorium keinem Juden Leid widerfahren ist, und dass dies Antonescus Verdienst ist.

Andrei Gheorghe: Es ist also in Rumänien niemals das geschehen, von dem einige sagen, es wäre geschehen? Also, es wurden keine Juden ermordet, es gab kein Pogrom in Iaşi?

Dan Şova: In Iaşi wurden 24 rumänische Bürger mit jüdischen Wurzeln ermordet, und zwar durch Soldaten der deutschen Armee. Unglücklicherweise. Was einen Fleck in der militärischen Geschichte des rumänischen Volkes darstellt, ist das Verhalten eines Teiles der rumänischen Soldaten bei der Eroberung Odessas.

Andrei Gheorghe: Gab es das Massaker von Iaşi? Waren die Rumänen daran beteiligt?

Dan Şova: An dem Massaker in Iaşi waren Rumänen nicht beteiligt, das ist eine erwiesene historische Tatsache.

Abschrift und Übersetzung: Keno Verseck